Schlagwort-Archive: Wandel

Freiheit! Und Freude beim Essen

Ich schaue kaum Fernsehen und muss daher auf Zeitungsmeldungen zurückgreifen, wenn ich mich einmal über die „ernsten und weltbewegenden“ Dinge des täglichen Lebens informieren möchte. Deren gibt es überreichlich, so dass die Wahrnehmung  subjektiv und selektiv ist. Eine allgemeine und für mich immer geltende Voraussetzung etwas wahrzunehmen sind Begriffe wie „frei“, „Regulierung“ oder ähnliche.  Aber es muss natürlich nicht immer abstrakt sein. Essen ist auch eines meiner elementaren Themen. Und das war es  eigentlich lebenslang. Gleich, ob ich in schon sehr lange zurückliegenden Freiheit! Und Freude beim Essen weiterlesen

Degrowth als Ende der Ästhetik?

Die Möglichkeiten einer Postwachstumsgesellschaft wurden auf der degrowth conference 2014 in Leipzig diskutiert. Positiv anzumerken ist, dass es sich um eine offene Diskussion handelte, die möglichst viele Aspekte berücksichtigte. Über einen sehr lebensnahen Aspekt berichtete die TAZ.

Weil ein spezielles Thema Bedeutung für jeden von uns eine im täglichen Leben sehr praktische Bedeutung hat, sollten wir hier einmal genauer hinschauen . Es geht um Mode und die Kleidung in unserem täglichen Leben.

Kleidung aus wiederverwertbarem Material (hier Industrieabfälle) ist meist als solche erkennbar, wie die TAZ festhält. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, denn ob man eine solche Kleidung tragen möchte, ist Geschmackssache. Problematisch wird es, wenn in diesem Zusammenhang das Thema Ästhetik angesprochen wird.

Zwei Zitate aus der TAZ regen zum Nachdenken an (1): Degrowth als Ende der Ästhetik? weiterlesen