Archiv der Kategorie: Evolution

Grauer Wintersonntag Tipp: Ab auf die Couch und wissen warum?

Falls das Wetter bei Ihnen/Euch auch so nasskalt und grau ist, hier mein Tipp: Ab auf die Couch und ausnahmsweise ein Video anschauen.

Das „Schöne“ an diesem Tipp ist, dass das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden wird.

Angenehm: Ich glaube das ist nicht erklärungsbedürftig 🙂

Nützlich: Es schadet nie, zu wissen woher man kommt und Grauer Wintersonntag Tipp: Ab auf die Couch und wissen warum? weiterlesen

Die Langsamkeit, die Evolution und die künstliche Intelligenz

Stellen Sie sich vor, seit 46 Jahren im Rollstuhl zu sitzen und seit 29 Jahren nicht mehr reden zu können. Ist es dann noch möglich bedeutende Aussagen zu treffen können?

Spontan wird auf eine solche Frage vielleicht geantwortet, dass Leben sei dann ohnehin nicht mehr lebenswert, warum überhaupt diese Frage? Eine solche Antwort wäre in vielerlei Hinsicht vorschnell. Denn dieser Mann hat 10 Jahre, nachdem er auch noch die Sprache verloren hatte, erneut geheiratet. Auch wenn es durchaus kritische Stimmen zu dieser Ehe gab, wird man kaum behaupten könne, er würde sein Leben nicht lebenswert finden (1). Und ist ein Leben nicht auch deshalb lebenswert, wenn dieser Mensch uns allen etwas Wesentliches für unser Leben sagt?

Sie ahnen es möglicherweise, ich schreibe über Stephen Die Langsamkeit, die Evolution und die künstliche Intelligenz weiterlesen

Was sagt uns diese Schlussfolgerung: Als Vegetarier wären wir keine Menschen geworden

Leider wird nicht nur in der Ökonomie argumentiert, wie es passt. Wobei ich gern konstatiere, dass sich Eckhard Fuhr mit seinem Artikel in der Zeitung Die Welt viel Mühe gegeben hat. Er berichtet zunächst ausführlich und durchaus gut geschrieben über die Bedeutung des Fleisch als Nahrungsmittel für die evolutionäre Entwicklung des Menschens. Meiner Kenntnis nach auch stimmig. Und dann dies – mehr oder weniger abrupt – am Ende des Artikels:

„Fleischekel ist heute ein Ausweis von Vornehmheit.“

“ Nur bei den Fleischverächtern gibt es noch den sozialen Modus des verächtlich auf alle anderen Hinabschauens.

Da werden Vegatariern, Teilzeitvegetariern, Veganer und Was sagt uns diese Schlussfolgerung: Als Vegetarier wären wir keine Menschen geworden weiterlesen

Wie konnten wir uns nur so schnell entwickeln? Weil wir Sprachen haben …

Ich möchte die Sprache ein wenig ins Spiel bringen. Von welchem „Spiel“ ich rede? Nun von keinem Spiel im wörtlichen Sinne, sondern eher von einer oberflächlich benutzten Analogie. Worum geht es also? Um uns Menschen, unsere Entwicklung und unsere Einordnung in die Welt.

Jürgen Habermas und der Kulturantropologe Michael Tomasello führten Anfang Juni eine Diskussion an der Uni Wie konnten wir uns nur so schnell entwickeln? Weil wir Sprachen haben … weiterlesen

Verrückt sein- Ein Erfolgsrezept der Evolution

Forschung wider den Zeitgeist bei uns in Deutschland ist das Thema von Svante Pääbo. Der Spiegel in seiner Printausgabe 10/2014 nennt als Ziel seiner Forschung: Herausfinden, was den Menschen zum Menschen macht. Zur Beantwortung dieser Frage, bietet es sich fast zwangsläufig an, immer auch ein Blick auf die neueren Erkenntnis der Evolutionstheorie zu werfen.

EVO

In einem Interview im Spiegel wird Pääbo konkreter: Verrückt sein- Ein Erfolgsrezept der Evolution weiterlesen